Prunkstiege

Energetische Sanierung eines EFH aus dem Jahr 1971 mit ergänzendem Windfang und integriertem Carport

Das Wohnhaus aus dem Jahr 1971 betrat man über einen schmalen dunklen Flur, der für die sechsköpfige Familie viel zu eng und klein konzipiert war. Ebenso fehlte ein zweiter Stellplatz für das Familienauto. Um die räumlichen Defizite beim Kommen und Gehen gesamthaft zu lösen, wurde das Gebäude mit einem ergänzenden Windfang mit integrietem Carport erweitert. Der vorgelagerte weisse Holzbau empfängt den Bewohner unter einem geschützten Dach und leitet ihn über eine breite Stiege ins Haus hinein. Während sich die Kinder seitlich auf der breiten Treppe aus- und anziehen können, ist der mittige Zugang frei zur Garderobe. Die Treppenstufen und Bodenflächen im Windfang wurden als Schmutzschleuse mit Kokosmatten ausgeführt, die farblich mit den Stufenwangen in Eiche harmonieren. Die energetische Sanierung der Gebäudehülle wurde mit einer Holzfaserdämmung realisiert. 

Neuer Vorplatz und Windfang
Situation vor der Sanierung
Eingangsbereich vom Garten
Eingangsbereich vom Carport
Eingangsbereich von der Garderobe
Übergang Treppenstirne in Fassadenpfosten
Detail Treppenstufeneinlage
Rhythmisierung Fassade
Übergang Innen- zu Aussenraum
Carport und Windfang bei Nacht
Eingangssituation bei Nacht
Eingangsbereich vom Carport
Eingangstüre