Wasserschloss

Das denkmalgeschützte Reihenmittelhaus aus dem Jahr 1917 wurde im Zuge einer energetischen Dachsanierung in den oberen beiden Dachgeschossen zu Wohnzwecken ausgebaut. Die Dachdeckung wurde komplett entfernt, das Dachgebälk wurde revitalisiert und verstärkt. Neben einer Zwischensparrendämmung mit einer Holzfaserdämmung wurde eine Aufdachdämmung ergänzt. Die Originalziegeldeckung wurde gereinigt und wieder montiert. Die drei Dachgauben wurden gemäss dem Original kopiert resp. energetisch und konstruktiv saniert und durch vier neue Dachflächenfenster erweitert. Die Fassade und Klappläden wurden gemäss dem ausgearbeiteten Farbkonzept – abgestimmt mit der Denkmalpflege – erneuert.

Im Zuge der Dachsanierung wurde das Wohnhaus für den anstehenden Nachwuchs ausgebaut. Das im Obergeschoss befindliche Elternschlafzimmer wanderte ins Dachgeschoss und wurde zu zwei Kinderzimmern unterteilt. Das ursprüngliche Elternbadezimmer wurde zum Kinderbad abgetrennt und erhielt einen eigenen Zugang. Das Elternschlafen wanderte ins neu ausgebaute Dachgeschoss und wurde mit einem grosszügiges Ensuite Badezimmer und einem separaten WC ergänzt. Die Treppe in den Estrich wurde freigelegt und der Dachraum zur späteren Wohnnutzung ausgebaut.

 

 

Strassenfassade
Gartenfassade
Vorraum mit WC
Badezimmer Obergeschoss
Aufgang Estrich
Ausgebauter Estrich
Gesamtensemble